SolarPower in RD-Eck

Projektträger

Klimaschutzagentur im Kreis Rendsburg-Eckernförde gGmbH
Kaiserstraße 8
24768 Rendsburg

Themenzuordnung

Schwerpunkt: Energiewende / Klimaschutz
Kernthema: Energie-Botschafter gewinnen

Projektinhalt

Das Projekt SolarPower in Rd-Eck hat als primäres Ziel den Zubau von Photovoltaik im privaten, wirtschaftlichen und kommunalen Sektor zu beschleunigen und damit einen signifikanten Beitrag im Zubau zu leisten.

Um den Bürgerinnen und Bürgern des Kreises eine Entscheidungshilfe zu bieten, soll von der Klimaschutzagentur ein Solarpotenzialkataster zur Verfügung gestellt werden. Das Solarpotenzialkataster stellt den Eignungsgrad der Dachflächen für die solarenergetische Nutzung dar und bietet den betroffenen Hauseigentümer*innen die Möglichkeit, eine Entscheidung über die Investition in eine Solaranlage zu treffen. Online kann für jedes Gebäude des Kreises eine Eignung für Photovoltaik und Solarthermie abgefragt werden.

Nach dem Klick auf das Gebäude wird mit Hilfe des Anlagen-Konfigurators im nächsten Schritt eine individuell angepasste Solaranlage vorgeschlagen. Damit jede Hausbesitzerin und jeder Hausbesitzer schnell und einfach den individuellen Nutzen und die Kosten abschätzen kann.

Photovoltaik macht Spaß, macht autark, schützt das Klima und ist wirtschaftlich. Es gibt also neben den finanziellen Anreizen viele weitere gute Argumente und diese bekommen Zusehens mehr Bedeutung. Daher gilt es alle Argumente aufzugreifen und im Rahmen einer Kommunikationskampagne über SocialMedia und Außenwerbung im Kreis zu sensibilisieren, zu aktivieren und durch Schulung und Vernetzung von Personen zu vermarkten. Damit wird das Ziel des verstärkten Zubaus von Erneuerbaren Energie-Anlagen unterstützt. Hierzu ist es notwendig eine Kampagne durch einen externen Dienstleister entwickeln zu lassen, um diese dann im Anschluss direkt in die Umsetzung zu bringen.

Für die Ausschreibung des Solarkatasters, die Entwicklung und Durchführung der Kampagne sowie für die direkte Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern braucht es Personalkapazitäten, die so nicht zur Verfügung stehen. Es soll daher ein(e) Klimaschutzmanager*in mit der Fachrichtung Photovoltaikplanung und Kommunikation eingestellt werden. In den Aufgabenbereich gehört neben der Aktivierung der Bürgerschaft auch die Bewerbung des Themas bei den Kommunen des Kreises, die nicht Gesellschafter der Agentur sind. Ziel ist es in der Laufzeit des Vorhabens die eingeworbenen Fördermittel dieser Stelle durch die Gesellschafterbeiträge der neuen Gesellschafter ersetzen zu können und damit eine Verstetigung der Stelle zu erreichen.

Förderung

Voraussichtliche Gesamtkosten (brutto): 292.320 Euro
beantragte Zuwendung:
LAG Eider- und Kanalregion Rendsburg: 48.240 Euro
LAG Mittelholstein: 48.240 Euro
LAG Eckernförder Bucht: 48.240 Euro
LAG Schlei-Ostsee: 8.040 Euro
LAG Eider-Treene-Sorge: 8.040 Euro
Gesamt: 160.800 Euro

Projektstatus

07.12.2020 - Beschluss durch den Projektbeirat
06.05.2021 - Bewilligung durch LLUR